Pokalfinale im Kreispokal vom 01.06.2019

JSG Wippertal vs. MSV II Eisleben

Am heutigen Samstag den 01.06. fanden in Biesenrode die Pokalendspiele der E, D und B-Jugend statt. 
Bereits am Mittwoch den 29.05. wurde das Endspiel der C Jugend in Biesenrode ausgetragen. Hier trafen die Mannschaften der JSG Einheit Schlenze und der JSG Mansfelder Grund aufeinander. Am Ende konnten sich die Schlenzekicker dann deutlich mit 6:1 durchsetzen. 
Am Samstagmorgen dann, starteten die Finalisten der E Jugend um 10 Uhr in ihr Endspiel. Es standen sich die Mannschaften der SG Fortuna Brücken e.V./ SV Anhalt Sangerhausen/ 1. FC Sangerhausen und des VfB 1906 Sangerhausen gegenüber. Bereits nach 12 Minuten konnte der VfB in Führung gehen und baute diese in Minute 20 und 23 zur 3:0 Pausenführung aus. Nach dem Wechsel schien sich die JSG etwas gefangen zu haben, konnte den Rückstand jedoch nicht wieder wettmachen und musste sogar in Minute 47 noch den 4. Gegentreffen hinnehmen.

Um 12 Uhr dann wurde das Finale der D Jugend angepfiffen. Besonders erfreulich hierbei, dass unsere eigene D Jugend einer der Finalteilnehmer war. Gegner war die zweite Vertretung des MSV Eisleben. Nach Anpfiff der Partie sah es zunächst so aus, als könnte man den favorisierten Lutherstädtern doch die Stirn bieten, zumal man nach 13 Minuten mit 1:0 in Führung gehen konnte. Leider verpasste es die Mannschaft um Trainer Andreas Bauer das zweite und dritte Tor nachzulegen und fasste dann in der 21 Minute den Ausgleich. Nur eine Minute später gingen die Gäste sogar in Führung und quasi mit dem Pausenpfiff klingelte es dann zum dritten Mal im Kasten. 
Nach dem Wechsel sahen die ersten Minuten gar nicht so schlecht aus, aber dann bauten die Eislebener mit einem erneuten Doppelschlag in Minute 39 und 40 die Führung auf 5:1 aus. Damit war klar, das wird leider nichts mit der Überraschung. Am Ende ließ man sich teilweise dann doch zu einfach auskontern und musste sich dem neuen Pokalsieger mit 8:2 geschlagen geben. Trotzdem, Hut ab vor unseren Jungs, die in den 60 Minuten alles raus gehauen und sich zu keinem Zeitpunkt aufgegeben haben. Sicher ist das Ergebnis am Ende ein paar Toren zu hoch ausgefallen, aber immerhin hat man den zweiten Platz errungen. 

Das Finale der B Jugend bestritten um 15 Uhr dann die Mannschaften vom FC Hettstedt und dem VfB Oberröblingen. In einem spannenden und umkämpften Spiel setzte sich am Ende die Elf aus Oberröblingen mit 2:1 Toren durch. 

Wir gratulieren allen Pokalsiegern zu Ihrem Erfolg und wünschen allen Mannschaften für die Zukunft alles Gute.  
An dieser Stelle möchten wir uns auch bei allen Spielern, Eltern und Fans für die tolle Stimmung in Biesenrode bedanken.
Weiterhin bedanken wir uns bei den Unparteiischen Paul Leitenberger und Steven-Henry Burkhardt, den Assistenten Daniel Günther und Tobias Kuhnert sowie bei den Staffelleitern Holger Grafke, Klaus Gröbe und Lutz Heidenreich.

Leider ereilte uns dann vor dem Spiel der B Jugend die traurige Nachricht vom plötzlichen Tod des Sportfreundes Steffen Hildebrandt vom MSV Eisleben. Wir möchten an dieser Stelle Steffens Familie und dem MSV unser tiefstes Mitgefühl aussprechen, sowie viel Kraft in den kommenden schweren Stunden.


Spielbericht vom 05.05.2019

JSG Wippertal vs. VfB Sangerhausen

 

Spannendes Spiel mit unglücklichem Ausgang

 

Nach einer ferienbedingten Spielpause trafen wir am letzten Sonntag auf den Tabellenführer aus Sangerhausen. Eine kleine Kostprobe der überragenden taktischen und technischen Fähigkeiten dieser Mannschaft erhielten wir bereits im Hinspiel( 2:6 verloren ) und beim kürzlich absolvierten Allianz-Cup in Lutherstadt Eisleben. Diesen konnten die Rosenstädter ebenfalls gewinnen und setzten sich hier u.a. erfolgreich gegen alle drei Mannschaften des bekannt starken MSV´s ( eine spielt davon auf Landesebene ) durch. Kurz und bündig waren wir hier erneut die krassen Außenseiter. Aber kampflos wollten wir natürlich nicht aufgeben.

 

Da kein Schiedsrichter angetreten war, pfiff Jonas freundlicher Weise das Spiel gegen ein Handgeld. Dieses war schnell von den Eltern eingesammelt, damit es endlich losgehen konnte. Mit minimaler Verspätung starteten wir entschlossen alles zu geben in die erste Partie unserer Rückspielrunde.

Es dauerte allerdings nur eine kurze Zeit bis der erste Treffer für die Jugendspieler der Rosenstadt fiel; die damit schon in der 4. Spielminute frühzeitig in Führung gingen. Unsere Jungs blieben jedoch cool und zeigten heute mehr Kampfgeist als in den letzten Spielen. Mit viel Lauffreude und Engagement erkämpften und verteidigten wir viele Bälle und kamen in der 8. Minute in Schussdistanz. Peng – ein toller Ausgleichstreffer von Jonathan, der unseren Verein leider zum Saisonende in Richtung Sangerhausen verlassen wird. Das 1:1 war mehr als verdient und die Jungs setzen in der 20. Minute sogar noch einen drauf. Raphael verwandelte hier wunderbar und unhaltbar zum Führungstreffer gegen den Favoriten. Sollten wir etwa mit dieser Führung in die Halbzeitpause gehen? Auch die Jungs vom VfB blieben gelassen und spulten gewohnt souverän ihr genaues Passspiel über die Stationen ab. Und so kam es Sekunden vor dem Abpfiff der ersten Hälfte doch noch zum 2:2. Egal – die Jungs spielten eine tolle erste Halbzeit.

 

Die zweite Hälfte begann für uns zunächst holprig und unsere Kicker fanden nicht sofort ins Spiel. Es schlichen sich nun die üblichen Fehler ein und viele Bälle kamen zu spät bzw. zu ungenau. Das sollte sich in der 33. und in der 50. Minute rächen. Nach dem 2:3 und dem 2:4 verloren wir komplett unseren Faden. Es schien nichts mehr zu gelingen. Noch einmal ein Wechsel. Der gesundheitlich angeschlagene Adrian kam und brachte neue Impulse ins Spiel. Das Zuspiel wurde wieder besser und so gelang in der 57. Minute der Anschlusstreffer zum 3:4. Alle motivierten sich nun noch einmal kräftig. Ein Tor musste noch her um den ersten Punkt in der Rückrunde zu erzielen. Und tatsächlich. Bereist eine Minute später kam eine lange Hereingabe von Raphael in den Strafraum. Erneut war es Adrian der goldrichtig stand und den Ausgleich erzielte. Kurz vor Schluss stand es tatsächlich 4:4 gegen sichtlich geschockte Sangerhäuser. Aber alles hoffen und bangen half nichts. 20 Sekunden vor Abpfiff dominierten die Gäste noch einmal mit einem starken Angriff und bedauerlicher Weise auch mit dem erfolgreichen Abschluss. Mit einem denkbar knappen 4:5 gegen den haushohen Rivalen war ich dennoch sehr zufrieden und lobte die heutige Mannschaftsleistung und die positive Spieleinstellung. Am kommenden Freitag holen wir das verlegte Spiel gegen Niederröblingen nach. Sollten wir die heutige Leistung auch in diesem Spiel zeigen, werden wir hier gewiss als Gewinner hervorgehen.

Wir freuen uns in dieser Form auf die kommenden Spiele.

 


Spielbericht vom 07.04.2019

JSG Arnstein vs. JSG Wippertal

 

Erneute Leistungsschwankung mit unerfreulichen Folgen

 

Was soll man dazu schreiben?  Konnten unsere Jungs noch am vergangenen Spielwochenende die Mannschaft der JSG Arnstein im wichtigen Pokal-Halbfinalspiel bravourös mit 3:2 schlagen, lieferten sie nur eine Woche später eine völlig entgegengesetzte und desolate Leistung gegen den selben Gegner ab.

 

Nach einer klaren 6:1 Niederlage markieren wir die Tabelle der sechs TOP-Teams nun leider wieder als Schlusslicht. Wäre man abergläubisch könnte man meinen es liege ein Fluch auf der Mannschaft. Nach jedem tollen, kämpferisch starken und engagierten Spiel unserer Black-Orange-Kicker; folgt jeweils ein Match mit exakt den gegenteiligen Spieleigenschaften. Auch gestern sahen wir leider wieder unzählige Fehlpässe in einem meist unkontrollierten Abspiel, mangelnde Laufbereitschaft sowie den fehlenden Biss und Siegeswillen. Eben wieder ein Spiegelbild der gezeigten Vorwochenleistung. Schade.

 

Eine Erklärung für die permanente Leistungsachterbahn finde ich weder als Trainer noch als Moderator unserer Mannschaftsseite. Vielleicht liegt es an der inzwischen doch verhaltener gewordenen Trainingsteilnahme ( meist nur noch 50% der Mannschaftsstärke ) oder wir sind mit unserer Qualifikation in der Topgruppe eben doch etwas überbewertet? Nun denn... die erste Hälfte unserer Spielbegegnungen ist gespielt und mit null Punkten gibt es an der Situation auch nichts zu beschönigen. In unserem ersten Rückspiel treffen wir auswärts am kommenden Wochenende wieder auf die Mannschaft aus Niederröblingen. Nach unserem Leistungsbarometer sollte dies dann wieder ein Spiel auf der „Sonnenseite“ des Fußballs werden. Wir trainieren weiter und werden sehen.   


Spielbericht vom 30.03.2019

Kreispokal-Halbfinalspiel vom 30.03.2019
JSG Arnstein vs. JSG Wippertal
30. März 2019 – Es war soweit!
Das lange im Vorfeld angesetzte Spiel zum „Kreispokal-Halbfinale 2019“ bescherte uns ein ideales Fußballwetter. Strahlend blauer Himmel mit angenehmen frühlingshaften Temperaturen schafften zumindest meteorologisch ideale Voraussetzungen für dieses wichtige sportliche Ereignis. Unsere Jungs standen zuvor noch nie in einem Halbfinalspiel und die Anspannung und Aufregung waren entsprechend spürbar. Auch die Tatsache, dass wir in unserer Spielhistorie noch nie gegen den starken Rivalen aus Welbsleben gewonnen hatten, verwies uns heute auf die Position des Außenseiters.
Aber die Welbslebener Kicker rund um Trainer Nico haben in der Rückrunde wohl erhebliche Probleme. Ebenfalls noch kein Spiel gewonnen und mit schlechterer Tordifferenz stehen die Jungs der Arnsteiner JSG in der laufenden Meisterschaft sogar einen Tabellenplatz hinter uns. Grund genug für uns optimistisch und entschlossen auf den Platz zu gehen. Würden sich die absolvierten Trainingseinheiten mit den Schwerpunkten des genaueren Passspiels, schnellen Kombinationsfußballs und der besseren Orientierung auf dem Platz heute auszahlen? Wir sollten sehen...
Die ersten Spielminuten waren geprägt von einem schnellen Start der Gastgeber und zeigten zunächst Ihre deutliche Dominanz. So kam es bereits in der 5. Minute zum Führungstreffer und eine Minute später sogar schon zum 2:0. War hier etwa schon der Traum vom ersten Finaleinzug geplatzt? Unsere Jungs blieben ruhig und motivierende und aufbauende Worte untereinander waren zu hören. So fanden wir dann auch langsam in unser Spiel und Raphael nutze eine tolle Hereingabe durch einen Eckstoß zum Anschlusstreffer. Was für ein schönes Kopfballtor. Die 11. Minute brachte mit diesem Treffer die Spielwende und bereits fünf Minuten später konnte Florian alias „Floh“ den Ausgleich zum 2:2 erzielen. Sichtlich geschockt von dem schnellen Aufschluss wirkten die Welbslebener nun orientierungslos und hatten Ihren Faden verloren.
Noch in Schockstarre ausharrend mussten sie weitere zwei Minuten später miterleben, was es bedeutet wenn Jonathan mit einem Ball am Fuß konzentriert auf ein Tor losstürmt. Es krachte zum dritten Mal in Folge für unser Team und die Spielwende war perfekt. 2:3 Halbzeitstand! Wow was für ein spannende Aufholjagd. Endlos glücklich und erschöpft nahm man dankend Paulchen seine „Leistungsspritze“ in der Pause und zog gierig an der Trinkflasche. Hier sollte heute nichts mehr anbrennen.
Die zweite Spielhälfte brachte Torchancen auf beiden Seiten und wurde für uns noch einmal zur Zitterpartie. Die Gäste bäumten sich besonders in den letzten 10 Spielminuten nochmals deutlich auf, aber unsere Jungs hielten stark dagegen. Die letzten Minuten verstrichen in harten Zweikämpfen und anstrengenden Laufduellen. Immer wieder der Blick auf die Uhr. Luca musste einige „Bomben“ auf sein Tor entschärfen und machte im Zusammenspiel mit der Abwehr wieder eine gute Figur.
Endlich.... Aus! Ende! Abpfiff!
Ein verdienter und hart erkämpfter Sieg ermöglicht uns nun erstmalig den Einzug in ein Finalspiel zum Pokal des Kreismeisters. Eine sportlich hervorragende Leistung des gesamten Teams - Meinen Glückwunsch! Mit dem MSV Eisleben treffen wir im Endspiel auf einen starken Gegner und sind entschlossen auch hier alles zu geben.
Im Fußball ist bekanntlich alles möglich! Wir trainieren fleißig weiter und werden sehen.
Euer Andy

Spielbericht vom 17.03.2019

VfR Roßla vs. JSG Wippertal

 

Erneute Niederlage nach schwachem Auftritt

 

Eigentlich waren wir zum heutigen zweiten Spiel der Woche gut aufgelegt. Hatten die Jungs doch noch am Dienstag gegen Sangerhausen allen Grund auf sich und die Mannschaftsleistung stolz zu sein. Leider konnten wir dennoch nicht an die Kampfmoral und Entschlossenheit der Vorpartie anknüpfen und verschenkten neben der Spielführung auch weitere wichtige Punkte.

 

Pünktlich um 10.00 Uhr pfiffen der Schiedsrichter und der stürmische Wind gleichzeitig, die Partie zwischen den zwei Zweitplatzierten aus Staffel II und III der Vorrunde an. Wann sonst wollten wir unsere ersten Punkte holen, wenn nicht heute?  Eindringliche Worte in der Kabine mahnten zum erforderlichen energischen Einsatz, zu einem guten Passspiel, guter Manndeckung und dem frühzeitigen Stören des Angriffsspiel der Gegner.

 

So konnten wir in den ersten zehn Minuten auch tatsächlich guten Fußball sehen und mit dem Führungstreffer von Jonathan zum 1:0 auch noch optimistisch hoffen. Leider gelang den Gästen noch in der ersten Hälfte der Ausgleichstreffer und unsere Mannschaft geriet zunehmend in Schieflage. So war das Spiel schnell geprägt von vielen Fehlpässen, Unentschlossenheit in den Zweikämpfen und einem ungenauen und unkoordinierten Zusammenspiel der kompletten Truppe. Was war nur heute los? Das Spiel schien wie das Spiegelbild der Dienstagspartie. Im Resultat schossen die Gastgeber noch weitere drei Tore und bescherten uns neben dem Endstand von 4:1 auch eine weitere Niederlage in der Hinrunde. 

Das insgesamt sehr körperbetont einzustufende Spiel forderte auf beiden Seiten eine gelbe Karte und etliche Ermahnungen des Schiedsrichters. Zusätzlich verletzte sich Adrian durch ein Foulspiel der Roßlaer und musste ausgewechselt werden. Gute Besserung lieber Adrian!

 

In den kommenden zwei Spielen treffen wir mit dem MSV Eisleben und der JSG Arnstein auf jeweils erstplatzierte Vorrundenmannschaften und die

Aufgaben werden somit für uns sicherlich nicht leichter.  Wir wollen trotzdem mit Optimismus und guter Einstellung vorausschauen und wissen; auch wir können guten Fußball spielen.  


Spielbericht vom 12.03.2019

VfB Sangerhausen vs. JSG Wippertal

Eine tolle Mannschaftsleistung trotz Niederlage

Am gestrigen Dienstagabend trafen sich unsere Jungs zum Nachholspiel gegen den Gruppenfavoriten VfB Sangerhausen. Wenn man allein von der imposanten Sportanlage; mit scheinbar unzähligen Flutlichtplätzen, einem enormen Trainerstab und einem regem Trainingsbetrieb in allen Altersklassen ausgehen wollte, hätte es eigentlich heißen müssen – 
„David gegen Goliath“.

Selbstverständlich hatten wir vor dem guten Ruf der Rosenstädter sportlichen Respekt und waren uns der Rolle des heutigen Außenseiters absolut bewusst. Dennoch wollten wir auch heute Fußball spielen und natürlich unser Bestes geben. So blieben die Jungs um Kapitän Jonathan auch in der ersten Halbzeit lange Zeit standhaft. Gute Verteidigungsarbeit und vor allem die heutige Topform unseres Keepers Luca, ließen den eigenen Kasten bis kurz vor Halbzeitpfiff tadellos sauber. Dennoch sollte es kurz vor Abpfiff der ersten Hälfte den ersten Treffer auf Seiten der Gastgeber geben. 1:0 Halbzeitstand durch eine super Leistung aller Spieler. 

Nach kurzer Verschnaufpause gingen wir entschlossenen in die zweiten dreißig Minuten und bekamen in der 44. und in der 50. Minute von technisch starken Sangerhäusern die Treffer zum 3:0. Nun waren auch wir mal an der Reihe und Florian nutze einen Patzer des VfB Torhüters zum Anschlusstreffer in der 51. Minute. Im Aufwind dieses Tores hatte Jonathan in kürzester Zeit gleich drei dicke Torchancen und die gegnerische Abwehr hatte alle Hände voll zu tun. Die Jungs hielten ordentlich dagegen und machten es dem Favoriten trotz dessen Führung sichtlich schwer. So hatte man sich das heute in der Rosenstadt sicherlich nicht vorgestellt. Leider wurde durch Treffer 4 und 5 nun doch die technische Überlegenheit des Tabellenführers deutlich. Aber aufgeben kam heute nicht in Frage! Und so konnte dann erneut Florian - nach einigem Gerangel im gegnerischen Strafraum - für den zweiten Treffer zum 5:2 sorgen. Etwas Pech war dann allerdings auch dabei, als Adrian bei einem lobenswerten Abwehrversuch den Ball zum 6:2 als Eigentor verwandelte. Dies nahm im natürlich niemand übel. Mit der gezeigten Leistung war ich heute trotz der Niederlage dennoch hoch zufrieden. Ein großes Lob an die Mannschaft, die mit dieser Entschlossenheit und dem Kampfgeist in den nächsten Spielen sicherlich wieder Erfolg haben wird. Leider verletzte sich unser Finn bei diesem Spiel am Knöchel. Die Mannschaft und ich schicken daher beste Genesungswünsche. Werd schnell wieder fit... 


Spielbericht vom 03.03.2019

JSG Wippertal vs. SV Niederröblingen

 

Deutliche Niederlage zum Rückrundenauftakt

 

Am 03. März hieß es für unsere D-Jugend Jungs - „Auf zum Rückrundenduell gegen die sechs besten Mannschaften im Landkreis“! Allen Beteiligten war klar, dass es in dieser Teamkonstellation keine leichten Gegner mehr geben wird. Vereint diese Königsklasse doch die jeweils besten 1. und 2. Plätze aus der gespielten Hinrunde.

 

Mit der Mannschaft aus Niederröblingen trafen wir in unserer ersten Partie auf einen ebenfalls Zweitplazierten und damit eigentlich noch auf einen „leichteren“ Kontrahenten. Doch bereits nach den ersten Spielminuten wurde klar, dass wir hier und heute mit deutlichen Schwierigkeiten zu kämpfen hatten. Viele verlorene Zweikämpfe, ungenaues Passspiel und ungenügende Entschlossenheit, forderten bereits nach zehn Spielminuten Ihren Tribut. Mit drei verwandelten Toren der Gäste lagen wir kurz vor Halbzeitpfiff deutlich im Rückstand. Der Anschlusstreffer von Jonathan (dem heutigen Kapitän) ließ zum Ende der ersten Spielhälfte zumindest hoffen.

 

Trotz einiger Leistungssteigerung im zweiten Teil des Matches konnten die Niederröblinger noch zwei weitere Treffer erzielen und wiederum war es der heutige Kapitän der auch das zweite Tor machte und somit Endstand von 2:5 besiegelte.

 

Nun heißt es „Wunden lecken“, Fehler analysieren und  hieraus für die nächste Begegnung lernen. Mit dem VfB Sangerhausen wartet am 12.03. im Auswärtsspiel der schwerste und stärkste Klassenrivale auf uns. Wir werden die zwei anstehenden Trainingseinheiten sicherlich effektiv zur Vorbereitung nutzen.

 


Spielbericht vom 24.02.2019

Freundschaftspiel - SV Warmsdorf vs. JSG Wippertal "BLACK ORANGE BULLS"

 

Gelungener Auftaktsieg nach der Winterpause

 

Pünktlich zur Fertigstellung unserer neuen, schönen Trikots ( vielen Dank an dieser Stelle schon einmal vorab an Firma BARES aus Siersleben ) hatten wir gestern unser erstes Rasenplatzspiel nach der Winterpause. Wir waren als Gast zum Freundschaftsspiel bei den Jugendspielern des SV Warmsdorf im Salzlandkreis geladen.

 

Bei eisigen Februartemperaturen, aber strahlend blauem Himmel, kam uns diese zusätzliche Trainingseinheit vor dem Rückrundenbeginn am kommenden Sonntag sehr gelegen.  Leider fehlte uns mit Raphael ein wichtiger Torjäger krankheitsbedingt, aber die Jungs waren dennoch hoch motiviert und entschlossen.

 

Mit einer kleinen Verspätung begann die Partie gegen 10.30 Uhr und beide Seiten freuten sich offensichtlich auf das beginnende Duell. Mit freundschaftlichem Respekt vor dem unbekannten Gegner tasteten sich beide Teams zunächst vorsichtig ab, bevor Jonathan in der 10. Spielminute sein erstes von insgesamt drei Toren schoss und die BULLEN damit in Führung brachte. Florian konnte an diesen Treffer bereits acht Minuten später anknüpfen und erhöhte zum 0:2. Wir sahen auf beiden Seiten ein gutes Pass- und Zuspiel und eine kämpferisch lobenswerte Einstellung. Dennoch verlagerte sich das Spiel doch recht rasch und offensichtlich auf die Spielseite der Gastgeber. Und so war es nicht verwunderlich, dass Adrian in der 21. Minute zum 0:3 und Jonathan in der 29. Minute zum 0:4 erhöhte. Halbzeitpfiff.

 

In der kurzen Pause versorgte unser Teamscout Paul die Mannschaft wie gewohnt professionell und die Jungs konnten mit neuer Energie in die zweite Spielhälfte starten.

 

Kaum angepfiffen legte diesmal Douglas zum verdienten 0:5 nach und auch Adrian konnte wenig später seinen zweiten Treffer erzielen. Jonathan machte in der 50. Minuten seinen Hattrick perfekt und erhöhte auf 0:7. Torhütter Luca und die Verteidigung um den heutigen Kapitän Finn machte einen tollen Job und Jason und insbesondere Lenny glänzten mit einer vorbildlichen Abwehrarbeit.  Dennoch gelang es dem Rivalen aus dem Nachbarlandkreis in der 58. Minute mit einem gekonnten Distanzschuss zum 1:7 aufzuschließen. Ein gegönntes Ehrentor für wirklich stark kämpfende Warmsdorfer.  Kurz vor Spielabpfiff nutze dann noch einmal Florian erfolgreich seine Chance und schloss die Freundschaftspartie mit den Endstand von 1:8 ab.

 

Freundschaftliche Gesten und faire sportliche Gratulation zeichneten das Jugendteam des SV Warmsdorf rund um Trainer Tobias aus.  Das Rückspiel zum absolvierten Match soll während unseres anstehenden Trainingslagers ( 26.-28.03.2019 ) in Gorenzen erfolgen. Wir freuen uns drauf.

   


Spielbericht vom 10.11.2018

JSG Wippertal „BLACK ORANGE BULLS“ vs. JSG Arnstein
 
Spannung im Abschlussspiel!
 
Alles hat einmal ein Ende, so nun auch die erste Spielzeit der D-Saison 2018/2019.
 
Im Abschlussspiel hatten wir am Sonntag zur Rückrunde den Tabellenführer zu Gast. Mit 3 Punkten Vorsprung und einer besseren Tordifferenz müsste hier und heute schon ein kleines Wunder geschehen um den Matador noch vom Spitzenplatz zu verdrängen. Nach kurzer Kabinenvorbereitung war klar, wir müssten heute mit mindestens 3 Toren Unterschied gegen die gut trainierten Jungs um Trainer Nico Schech gewinnen.
 
Einen kleinen Hoffnungsschimmer hatten wir jedoch, nach dem bekannt wurde, dass auf der Seite Arnsteins zwei wichtige Spielmacher krankheitsbedingt fehlten. Aber auch wir hatten mit Adrian und Florian zwei Ausfälle zu beklagen und waren froh, dass uns Rick aus der
E-Jugend aushalf. Ricky sprang somit schon das zweite Mal hilfsbereit ein und machte auch dieses Spiel wieder einen ganz prima Job. Merci lieber Rick und liebe Sabrina für die Unterstützung ;-)
 
Pünktlich um 10.00 Uhr pfiff Jonas, der sich heute als Schiedsrichter anbot, die Partie zwischen den zwei Spitzenmannschaften unserer Staffel an. Kontinuierlich und absolut gleichwertig kämpfte man auf beiden Seiten um den Ball und auch wenn der Gast in den ersten 15 Minuten zwei Tore erzielen konnte, so ließen sich unsere Jungs nicht demotivieren. So war es dann Jonathan, der noch kurz vor Halbzeitpause den Anschlusstreffer (tolles Kopfballtor) zum Halbzeit- und gleichzeitig Endstand von 1:2 erzielte. Auch wenn sich in der zweiten Spielhälfte die eine oder andere Chance auf beiden Seiten bot, waren es jeweils gute Torhüter die weitere Tore in dieser Begegnung zu verhindern wussten. Ein großes Kompliment an beide Teams für ein Klasse Abschlussspiel und eine hervorragend abgelieferte Saison. Beide Mannschaften gehören somit zu den besten 6 Teams im Kreisgebiet und treffen im Halbfinale des Kreispokal (März 2019) erneut aufeinander.
 
Ab Montag trainieren wir dann immer ab 17.00 Uhr in der Halle und bereiten uns langsam auf die anstehende Hallen-Kreismeisterschaft (Start 02.12.) vor.

Spielbericht vom 04.11.2018

SV Romonta Stedten II vs. JSG Wippertal „BLACK ORANGE BULLS“

 

Eine offene Rechnung wurde beglichen!

 

Im vorletzten Spiel der Herbstsaison reisten wir am letzten Sonntag zum Rückspiel nach Stedten. Mit dem Tabellenvierten hatten wir nach dem unglücklich verschenkten Sieg aus dem Hinspiel ( 3:3 Endstand nach einer 3:0 Führung ) noch eine kleine Wiedergutmachung abzuliefern.

 

Es war für die Jungs zwar bereits das dritte Match in einer Fußballwoche, aber an Ihrer Entschlossenheit sollte keiner zweifeln.  Von der ersten Minute an dominierten wir dann auch die Partie klar und eindeutig und ließen den Gastgeber diesmal recht wenig Freiraum für irgendwelche Eskapaden. So war es kurz nach Anpfiff Florian, der in der 11. Minute mit einem seltsamen aber glücklichen Treffer zum 0:1 gegen die Gäste eröffnete. Den Halbzeitstand von 0:2 schoss dann  in der 18. Minute Raphael. Wieder hatten wir eine gute Führung zur Halbzeitpause. Aber heute sollte uns keiner mehr die wertvollen Meisterschaftspunkte stehlen. Obwohl die Jungs gern geben war heute teilen ausgeschlossen!

 Kurzer Schockmoment nach Spielbeginn der zweiten Hälfte. Ein  Distanzkracher der Gastgeber war unhaltbar für Keeper Luca und brachte in der 33. Minute den Anschluss zum 1:2 . Aber unsere Bullen brachte heute nichts so schnell aus der Ruhe. Es wurde konstant und konzentriert weitergespielt und wir sahen viele tolle Passkombinationen sowie viele gewonnene Zweikämpfe. Und so gab es bereits 2 Minuten später schon wieder den Ausbautreffer von Raffi zum 1:3.  Jonathan der heute ebenfalls wieder viele Torchancen erarbeitete, ballerte dann in der 36. Minute zum 1:4. Ein sehr gutes Spiel des gesamten Teams!

 In der 40. Minute gab es dann einen Eckstoß für die Kicker der Romonta. Unglücklich durch einen Abpraller am Knie getroffen sorgte dann Douglas für das 2:4 und ein unbeabsichtigtes Eigentor. Auch das passiert beim Fußball mal. Selbst in der Bundesliga oder in der Champions League. „Kein Thema und nicht so wild“ beteuerten seine Teamkameraden freundschaftlich. Und so ging es munter weiter und es schepperte in der 46., 48., 54. Spielminute jeweils im Wechsel durch Raphael und Jonathan. Das letzte Tor des Tages aber erzielte unser Pechvogel Douglas kurz vor Abpfiff. Er nagelte das Leder mit Genugtuung in die Kiste der zwischenzeitlich doch stark demotivierten  Stedtner und besiegelte so den eindeutigen Endstand von 2:8.

 

Nun bleibt uns nur noch ein letztes Spiel aus der ersten Vorrunde. Der Gegner ist ausgerechnet der in Topform zu scheinende Tabellenführer.  

Uns trennen zwar nur 3 Punkte und diese könnten wir mit einem Sieg gegen die Arnsteiner auch holen, aber dennoch müssten wir mit mindestens 3 Toren mehr aus der Spielbegegnung gehen als der Rivale; wollen wir diesen noch tatsächlich von seinem Thron und dem führenden Herbstmeisterschaftsplatz verdrängen. Unsere Jungs haben in der laufenden Saison zweifelsfrei schon viel erreicht. Wir sind sicher mit gutem Vorsprung auf dem zweiten Platz, stehen zusätzlich im Halbfinale des Kreispokals und gehören damit unter die vier besten Mannschaften des gesamten Kreisgebietes.

Chapeau! – Als Trainer zieh ich meinen Hut vor der gesamten Mannschaftsleistung!

Ob Torwart, Verteidigung, Mittelfeld, Sturm, Auswechselspieler oder unser Ersthelfer Paul - alle Spieler unserer aktuellen D-Jugend bilden nach kürzester Zeit eine feste und unzertrennliche Einheit. Gab es auch die ein oder andere Schwierigkeit oder auch Meinungsverschiedenheit; so haben wir doch alle schlussendlich zusammengehalten und niemand wurde im Stich gelassen.  

 

Egal ob wir nun unser letztes Spiel gewinnen oder auch nicht. Mir macht es sehr viel Spaß und auch Freude mit und an den Jungs zu arbeiten.  Es erfüllt mich mit ehrlichem Stolz zu sehen was die Kids inzwischen leisten und ich bin zuversichtlich, motiviert und entschlossen für alles was in Zukunft kommen mag.

 

Euer Andy   


Spielbericht vom 31.10.2018

VIERTELFINALSPIEL IM KREISPOKAL

JSG Wippertal „BLACK ORANGE BULLS“ vs. JSG Mansfelder Grund I

 

Verdienter, klarer Sieg in einem emotional geladenen Viertelfinale

 

Nach unserem Tabellen-Pflichtmatch vom vergangenen Wochenende gegen die JSG Schlenze stand bereits heute schon wieder das Viertelfinalspiel im Kreispokal an. 

Da die geplante Trainingseinheit vom Vortag wegen schlechter Witterungsverhältnisse ausfiel und zusätzlich doch einige der Spieler bis in die späte „Geisterstunde“ auf diversen Halloweenveranstaltungen unterwegs waren hatte ich als Trainer einige Bauchschmerzen zur heutigen Verfassung. Aber bereits beim Eintreffen und Vorbereiten in der Kabine merkte ich das diese Sorgen unberechtigt waren. Auch die „Nachtschwärmer“ waren nach eigenen Angaben rechtzeitig im Bett und fit für das heutige Duell.

Die Analysierung der Spielhistorie des Gegners ließ keine Zweifel daran, dass wir heute hier der Favorit waren. Konnten die Gäste nur 9 Tabellenpunkte ( 3 x Sieg und 5 x Niederlage – Platz 5 ) aus Ihrer Staffel aufweisen, waren es bei uns doch schon 19 Zähler. Zusätzlich ging auch der Vergleich der Tordifferenz von 28:30 ( -2 ) gegen 51:13 (+ 38 ) ebenfalls eindeutig zu unseren Gunsten aus. Entsprechend entschlossen, selbstbewusst und kampfbereit gingen unsere „BULLEN“ dann auch auf den Platz.

Auch hier wurde nach Anpfiff recht schnell deutlich, dass uns eine ausgefallene Trainingseinheit nicht zwingend zurück wirft. So hämmerte Jonathan nach Vorlage von Raphael bereits in der 5 Spielminute in den Kasten der Rivalen. 
Trotz riesigem Torhüter dauerte es nur zwei Minuten bis diesmal Raphael selbst den Ball zum 2:0 versenken konnte. Der nun eingewechselte Douglas mischte sich sofort munter mit ins Treiben und gab dann in der 12. Minute einen Traumpass von rechts in die Mitte und Raffi verwandelte erneut zum Stand von 3:0. Ein Klasse Auftritt unserer Jungs! Nun gab es die ein oder andere Schwierigkeit im Passspiel und wir verloren den Ball in vielversprechender Position. Die Jungs aus dem Grund nutzen diesen Ballverlust sofort aus und verkürzten in der 17. Minute zum 3:1. Aber auf das Team um Kapitän Raphael machte dieser Anschlusstreffer wenig Eindruck und so war es diesmal Arno, der kurz nach Anstoß bereits schon wieder zum 4:1 aufstockte. Um die Gäste endgültig zu demontieren gab es in der 29. Minute dann noch einen Nachschlag á la Douglas und die Moral der Gäste war mit 5:1 Halbzeitstand sichtlich zerstört. 

In den zweiten 30 Spielminuten sahen wir dann wieder etliche Großchancen unsererseits und es hätte hier eigentlich 10:1 stehen müssen. Aber im Fußball klappt eben nicht immer alles und so gaben wir in sprichwörtlich letzte Minute (59.), durch Jonathan (wieder Vorlage Douglas) noch einmal eine „Visitenkarte“ in Richtung Mansfelder Grund ab. Mit einem bravurösen Endstand von 6:1 ziehen die Jungs nun erstmals in Ihrer Vereinsgeschichte in ein Halbfinale des Kreispokals ein. 

Eine entsprechende Auslosung unter den Mannschaften SV Romonta Stedten I, MSV Eisleben II und VfB Sangerhausen II bestimmt dann unseren nächsten Gegner. Ungeachtet des kommenden Spiels kann man allen Jungs schon heute zu diesem großartigen Erfolg gratulieren. Von allen zwanzig an den Start gegangenen Teams der Region Mansfeld Südharz sind wir nun schon unter den besten vier ! 

Wir werden sehen wohin die Reise hier im Pokal noch geht. Konzentrieren wollen wir uns nun aber zunächst auf den anstehenden Tabellenkampf im Rückspiel gegen die Mannschaft von SV Romonta Stedten II. Hier haben wir nämlich aus dem Hinspiel ( 3:3, nach 3:0 Führung! ) noch eine kleine Korrektur vorzunehmen. 


Spielbericht vom 27.10.2018

JSG Wippertal „BLACK ORANGE BULLS“ vs. JSG Schlenze

 

Wichtiger Punktegewinn gegen den unmittelbaren Tabellenverfolger

 

Am gestrigen Samstag hieß es für unsere BLACK-ORANGE-BULLS wieder; auf zur Punktejagd. 

Wir trafen diesmal auf keinen Geringeren als auf die Spieler „JSG Schlenze“ aus Siersleben. ( Hinspiel - Sieg 4:1) Der Tabellenverfolger stand mit drei Zählern unmittelbar hinter uns auf Tabellenrang drei und konnte an diesem Tag theoretisch punktetechnisch gleichziehen. Natürlich war es unser Ziel und unsere Aufgabe genau dieses zu verhindern. Es war trocken und kühl, aber das Wetter spielte grundsätzlich mit. So konnte es pünktlich und planmäßig mit Schiri Roy um 10.00 Uhr losgehen. 

Gut vorbereitet durch die absolvierten mühsamen Trainingseinheiten und diesmal mit genau der richtigen Einstellung begannen die Jungs den Kampf. Mit viel Druck und hohem Tempo wurden die Gäste auch gleich und anhaltend gefordert. Es dauerte dann auch wirklich nicht lange (7.Minute) bis Raphael die BULLEN mit 1:0 verdient in Führung brachte. Beide Teams schenkten sich nichts und es war heute viel Zweikampf und Laufarbeit gefordert. Unsere Jungs machten sich großartig. Ob Verteidigung, Mittelfeld oder Sturm; heute spielten wir wieder den eigentlich gewohnten guten Fußball. So konnten wir dann noch einmal kurz vor Halbzeitpfiff - durch einen guten Distanzschuss von Jonathan – hoffen. Aber der Ball traf unglücklich den Pfosten. Zum Glück stand in dieser Situation aber Douglas goldrichtig und konnten den Abpraller im Nachsatz zum 2:0 für das Team versenken. Eine tolle sportliche Leistung aller!

Paul versorgte in der Pause das TEAM wieder mit allem was es für eine gute zweite Halbzeit brauchte. Lobende und mahnende Wort von mir als Trainer. Heute wollten wir auch die zweite Halbzeit guten Fußball zeigen und nichts mehr anbrennen lassen. Und so machte der heute wirklich vorbildliche Kader auch in den zweiten 30. Minuten ein super Job. Mit drei weiteren Treffern ( Raphael, Adrian und Jonathan) zeigten die Jungs was gehen kann und überzeugten Ihre Eltern, die Gäste und mich als Trainer. Mit einem Endstand von 5:0 konnten wir das Ergebnis des Hinspiels sogar noch verbessern und bauten unsere Führung zum Rivalen von 3 auf 6 Zähler aus. Am kommenden Mittwoch heißt es dann im Viertelfinalspiel des Kreispokals gegen Mansfelder Grund I wünschenswert wieder - nächster Heimsieg - und somit Einzug ins Halbfinale. 
Wir werden sehen...


Spielbericht vom 20.10.2018

JSG Wippertal „BLACK ORANGE BULLS“ vs. FC Hettstedt

 

Heimsieg gegen starke Rivalen

 

Das wir an das Spielergebnis der Hinrunde ( 11:1 Sieg ) sicherlich nicht anknüpfen werden, wurde den Jungs in der Kabine bereits vor Anpfiff verdeutlicht.

Unser heutiger Gegner hatte sich doch seit Saisonbeginn stark und kontinuierlich verbessert und trennte sich selbst bei dem vergangenen Spiel gegen den amtierenden Tabellenführer mit einem knappen 5:4. Die Jungs von Marcel Würzberg sind absolut zweikampfstark  und werden in Zukunft sicherlich, bei der gezeigten Einstellung und Leistungsbereitschaft, eine bedeutendere Rolle im Kreisfussball übernehmen.

 

Leider war es auch bei diesem Spiel wieder so, dass sich die üblichen Fehler in der Ballannahme, dem Passspiel und der Chancenverwertung einschlichen.

Starteten wir in der ersten Spielhälfte noch großartig mit vielen Chancen und zwei Treffern von Jonathan ( 1:0 ) und Douglas (2:0), ließen wir in der zweiten Spielhälfte durch Unkonzentriertheit und Hektik im Abspiel und Abschluss wieder viel zu viel zu. Das nutzen die Kicker der Kupferstadt und verkürzten zum 2:1 in der 37. Minute. Zwar konnte Raphael mit dem 3:1 (50. Minute) unsere Führung zum Endstand weiter ausbauen aber von der Form des damaligen Hinspiels waren wir auch heute – bedauerlicher Weise – wieder weit entfernt.

 

Sicherlich reichte es diesmal (noch) um die wichtigen 3 Zähler für die Meisterschaft mitzunehmen, aber bei den kommenden Spielen gegen die Mannschaften aus Siersleben ( Schlenze ), Stedten oder Arnstedt/Quenstedt wird das Gezeigte definitiv nicht reichen.

Wir müssen hier an einem besonneneren, konzentrierteren und effektiveren Fussball über die gesamte Spielzeit arbeiten, wollen wir unsere Fahrkarte in die TOP-Liga der Kreisauswahl behalten.

 

 


Spielbericht vom 14.10.2018

KREISPOKAL - ACHTELFINALE
VfB Uftrungen vs. JSG Wippertal - „BLACK ORANGE BULLS“

Pflichtsieg in einem spannenden Auswärtsspiel 

Nach kurzfristiger Terminverschiebung konnten wir unser erstes Spiel im diesjährigem Kreispokal doch noch am vergangenen Wochenende absolvieren.
Mit dem VfB Uftrungen trafen wir auf einen „alten Bekannten“ aus der E-Jugend Zeit. Die gemischte Jungs-Mädchenmannschaft bezwangen wir in der Vergangenheit bereits zweimal deutlich und waren demzufolge auch heute hier der Matador. 

Außerhalb der eigentlichen Tabellenwertung zur aktuellen Meisterschaft wurde dieses Achtelfinalspiel, im separat gewerteten Mansfeld-Südharz-Kreispokal, pünktlich um 11.30 Uhr auf dem Rasen der Gastgeber angepfiffen. Nach dem üblich bekannten, kurzen Abtasten, gelang dann unserem Raphael in der 11. Minute verdient der erste Treffer. Das Spiel verlegte sich merklich schnell in die Hälfte der Uftrunger, die hier kaum zum Zug kamen. Gutes Zuspiel über die Positionen und die Seiten paarten sich mit Lauffreude, Ehrgeiz und genauerem Passspiel wie die Spiele zuvor. Adrian und Florian hielten vorbildlich Ihre Positionen im Mittelfeld und glänzten besonders in der ersten Halbzeit mit gutem Einsatz für das Team. Generell muss man alle Jungs für die ersten dreißig Spielminuten loben. So krönte Raffi dann auch mit dem zweiten Treffer kurz vor Halbzeitpfiff die tolle Spielleistung. Zugegeben war die Chancenverwertung auch heute nicht zwingend das sprichwörtlich „gelbe vom Ei“ aber mit einer komfortablen 0:2 Führung gegen die ankämpfende Gastgeber konnten wir zufrieden sein. 

Die zweite Phase des Spiels begann dann gleich nach der Pause mit dem Treffer zum 0:3 durch Douglas. Dieser verwandelte eine perfekte Vorlage von Raphael ohne zu zögern und unhaltbar für den Keeper des Rivalen. Die Freude währte allerdings nicht lange, 
da bereits eine Minute später - nach einigem unsicherem Hin-und Her im eigenen Strafraum - der Anschlusstreffer zum 1:3 fiel. Adrian revanchierte sich allerding ebenfalls wieder eine Minute später mit dem 1:4 für unser „Bullen-Team“. Aber der Gegner gab sich noch lange nicht geschlagen. Zehn Minuten vor Abpfiff wurde es noch einmal spannend, als in der 50. Minute das zweite Tor für den VfB fiel und diese zum 2:4 verkürzte. Aufpassen Jungs und nochmal alle konzentrieren! Raffi nutzte dann seine Chance nach einem guten solo Laufduell in der 51. Minute und konnte die Führung tatsächlich noch auf 2:5 erhöhen. Aber auch das sollte noch nicht der Endstand der heutigen Partie sein, da auch die Gäste kurz vor Schluss noch einmal mit einem super Freistoßtor zum 3:5 trafen. Letztendlich gewannen unsere Jungs verdient, auch wenn wir weiter daran arbeiten müssen unseren guten Fußball über 60 statt nur über 30 Minuten zu spielen. Vom gesamten Team eine kompakte und gute Leistung. Bravo!


Spielbericht vom 29.09.2018

SV Mansfelder Grund II vs. JSG Wippertal

 

Auswärtssieg im ersten Rückrundenspiel der Herbstmeisterschaft

 

Wir trafen heute in der ersten Pflichtkür der Rückrunde auf das Tabellenschlusslicht und waren demnach haushoher Favorit. Um wohl einer weiteren Niederlage wie im Hinspiel (16:1) zu entgehen, liefen am heutigen Tag auch Spieler der ersten Mannschaft der Grundspieler gegen uns auf. Eigentlich sportlich nicht unbedingt fair; kennen wir aber das Problem bereits. Nach kurzer Aufwärmphase liessen wir dennoch keine Zweifel daran, dass wir hier und heute als Sieger vom Platz gehen wollten. Mit einem stattlichen und verdienten 2:9 zeigten wir trotz allem auch im Rückspiel, dass wir nicht grundlos an einer der Spitzenpoistionen der Tabelle verweilen. Vielen Dank an das gesamte Team um den heutigen Kapitän Luca und insbesondere an Rick für seinen tollen und starken Vertretungseinsatz. Durch ein glückliches Unentschieden der Arnsteiner gegen Schlenze trennen uns nun nur noch 3 Punkte von der erneuten Spitzenposition.


Spielbericht vom 22.09.2018

JSG Arnstein vs. JSG Wippertal

 

 

Auswärtsniederlage gegen dominierende Arnsteiner

 

Im heutigen Derby gegen die Mannschaft der Spielervereinigung Arnstein - auf dem Sportplatz in Quenstedt - ging es um nicht weniger als den Spitzenplatz in der Tabelle. Die Jungs waren sich dieser Verantwortung zwar grundsätzlich bewusst, denn noch siegte heute die eindeutig bessere Mannschaft deutlich und zu Recht mit 4:0. Unsere Jungs fuhren somit Ihre erste Spielniederlage ein.

 

Wieder einmal führte eine schwache Ballannahme, falsches Stellungsspiel, Fehlpässe und die mangelnde Chancenverwertung zum vorerst endgültigen Verlust der begehrten Spitzenposition.

 

Starteten wir zunächst in etwa gleichwertig, musste dennoch recht schnell festgestellt werden, dass sich das Spiel einseitig in unserer Spielhälfte abspielte. Zu selten verließ das Leder unsere eigenen Räume und das sonst so nützliche weite Spiel nach vorn, blieb komplett aus. Auch unser sonst so schussgewaltiger Lenny schaffte es heute kaum den Ball einmal über die Mittellinie zu bringen. Immer wieder blieben unsere Pässe bei den Gegenspielern in den roten Trikots hängen.  Die Rivalen waren uns einfach in allen Belangen um mindestens eine Nasenlänge voraus.  So kam es dann in der 22. Minute zu einem Soloauftritt eines Arnsteiner Stürmers der auf eine unentschlossene Verteidigung um Finn, Jason und Lenny traf und diese problemlos ohne Gegenreaktion umlaufen konnte. Schuss und Treffer zum 1:0! Ein wirklich unnötiges Tor. Leider kam es dann in der 30. Minute noch zu einem noch unnötigerem Handyspiel im Strafraum und die Arnsteiner verwandelten Ihren gegebenen Strafstoß zum 2:0. Unser Torwart Luca war hier chancenlos.  Da auch wir unsere zwei guten Torgelegenheiten hatten, diese aber nicht nutzten, ging die erste Spielzeit mit 0:2 gegen uns zu Ende.

 

Auch in der zweiten Halbzeit versuchten sich unsere Jungs um Kapitän Jonathan zwar, aber man hatte den Eindruck, dass hier und heute der notwendige Biss, der absolute Wille zum Sieg und die Entschlossenheit fehlten. Kamen die Jungs einmal in vielversprechende Position fehlte es am Abschluss oder aber an der schon erwähnten ungenauen Ballweitergabe zum Mannschaftskameraden. Unsere Gastgeber spürten wohl das heute nicht unser Tag war und legten in der 37. und der 50. Minute zum 3:0 bzw. 4:0 Endstand nach. Sportlich fair muss man zugeben, dass die Kicker aus Quenstedt und Umgebung verdient gewannen und berechtigt „Herbstmeister“ der Hinrunde sind.

 

Am nächsten Samstag beginnt mit dem Rückspiel gegen die Mannschaft vom Mansfelder Grund bereits unsere Rückrunde und wir müssen unsere Hausaufgaben machen, wollen wir nicht weiter ins Hinterland der Tabelle verdrängt werden.

 


Spielbericht vom 08.09.2018

JSG Wippertal vs. SV Romonta Stedten II

 

Ärgerlicher Punkteverlust trotz guter erster Halbzeit

 

"Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!"

Unter diesem Motto muss man wohl unsere letzte Spielbegegnung gegen den amtierenden zweiten Platz, die Spielvereinigung Romonta aus Stedten einordnen. Begannen wir zunächst großartig und dominierten das Spiel in der ersten Halbzeit klar und eindeutig, schlichen sich in der Schlussphase der zweiten Hälfte leider zunehmend Fehler und Ungenauigkeiten ein; die uns letztendlich 2 wertvolle Punkte in der Tabellenwertung kosteten.

 

Trotz wachem und konzentrierten Spielbeginn und den ersten Toren ( 9. Spielminute und 19. Spielminute ) jeweils durch Jonathan, ließen wir viele eindeutige Großchancen ungenutz. Dies rächte sich dann in der zweiten Halbzeit, als die Rivalen aus Stedten in einer energischen und entschlossenen Aufholjagd unseren Vorsprung systematisch verkürzten. Zwar gelang unserer Nummer 6 in der 40. Spielminute noch der Hattrick zum 3:0, aber der Gegner holte mit einem "Doppeltreffer" in der 48. und 49. Minute schnell auf. Alles Hoffen und Bangen half nichts, als dann tatsächlich zwei Minuten vor Abpfiff noch der Ausgleich für die Gäste gelang. Durch das erzielte Remis von 3:3 erhält die Mannschaft, trotz der besseren Leistung nur einen Tabellenpunkt. Wir bleiben somit zwar nach wie vor auf der Spitzenposition, aber der Abstand hat sich deutlich verringert. Wollen wir weiterhin das Feld anführen, muss ein Sieg am kommenden Spieltag gegen die Jungs der JSG Arnstein ran. Zugegeben eine schwere, aber lösbare Aufgabe.  


Spielbericht vom 01.09.2018

JSG Schlenze vs. JSG Wippertal

 

Verdientes Ende nach schwachem Start!

 

Das heutige Fussballspiel gegen die Jugendspielvereinigung "Schlenze" alias Teutonia Siesleben, begann als wahre Zitterpartie. In der ersten Halbzeit war unser Spiel - gegen stark auftretende Gastgeber - geprägt von vielen Fehlpässen, unkonzentrierten Ballannahmen und zahlreichen Ballverlusten. Der Tabellenvierte zeigte eindeutig, dass man hier und heute nicht kampflos aufgeben wollte. Als in der 14. Minute das erste Tor gegen uns fiel und die Mannschaft das erste mal innerhalb der Saison in Rückstand geriet, saß der Schock tief. Bis zum Halbzeitpfiff konnten wir leider keine nennenswerten Chancen herausspielen.  Da die Mannschaft mit der abgelieferten Leistung selbst höchst unzufrieden war, wurde vor der zweiten Hälfte motiviert und Klartext gesprochen. Hier sollte auf jeden Fall der Sieg her! Völlig ausgewechselt zeigten die Jungs sich dann in den zweiten 30 Minuten mit Spielwitz, gutem Kombinationsfussball und tollen Chancen. So krachte es in der 35. Minute zum ersehnten Ausgleich durch Jonathan. Dieser erhöhte in der 41. Minute zum 2:1 Führungstreffer. Unsere Stürmer Douglas und Rapahel zeigten in der 49. und 52. Minute eindrucksvoll, was geht, wenn die "Bullen" losgelassen werden. Mit einem Endstand von 4:1 korrigierten die Jungs alle Fehler der ersten Halbzeit und zeigten wie toller Fussball geht. Ein großes Lob auch an die Abwehr um Lenny, Finn und Jason sowie an unser Mittelfeldathleten mit Arno, Florian, Adrian und Jonathan. Bestens versorgt wurde das Team auch diesmal wieder vom Mannschafts-Scout Paul. Auch hierfür herzlichen Dank! 


Spielbericht vom 26.08.2018

FC Hettstedt vs. JSG Wippertal

 

Erster Auswärtssieg!

 

Am gestrigen Fussballsonntag trafen wir auf die Jugendspieler um Trainer Marcel Würzberg. Die Mannschaft ist uns bereits aus den gemeinsamen Spielzeiten der F und E-Jugend bestens bekannt. Entsprechend war unsere Strategie heute, dass starke Mittelfeld des Kontrahenten, durch lange und weite Bälle aus dem hinteren Spielraum sprichwörtlich zu überspielen. Das gelang Dank unseres Abwehrteams um Lenny, Jason und Finn hervorragend. Der Gastgeber war deutlich weniger im Ballbesitz und unser Team lief nach anfänglichen Schwierigkeiten zur Höchstform auf. Mit einem dominanten und eindeutigen 11:1 holten wir die nächsten 3 Punkte der Tabelle und bleiben somit weiterhin auf der Spitzenposition.  

 

Ich freue mich auf die nächste Partie gegen die sportlich guten Jungs der JSG Schlenze am kommenden Samstag. 


Spielbericht vom 18.08.2018

JSG Wippertal vs. Mansfeld Grund II

 

Fulminater Auftaktsieg!

 

Im ersten Saisonspiel unserer BLACK-ORANGE-BULL Kicker sahen wir viele Tore und ein entschlossens, konzentriertes TEAM.

Mit einem tollen 16:1 konnten wir die ersten 3 Meisterschaftspunkte der Vorrunde holen. Durch hohes Tempo, gelungenes Passspiel und viel Engagement konnten wir diese Partie mehr als eindeutig für uns verbuchen. Die Torschützen für dieses schöne Mannschaftsergebnis waren....

Jonathan ( 3 Tore ), Raphael ( 3 Tore ), Arno (3 Tore ), Douglas ( 3 Tore ), Adrian ( 1 Tor ), Florian ( 1 Tor ), Lenny ( 1 Tor ), Gegner Eigentor ( 1 Tor )

 

Mit dieser Leistung und einer sehr positiven Tordifferenz schieben wir uns an die Tabellenspitze unsere Staffel. Prima TEAM! 

 

Natürlich werden wir weiter fleißig und hart trainieren und uns ohne falsche Überheblichkeit auf die kommenden Spiele konzentrieren und vorbereiten.